Archiv der Kategorie: Kraftwerkstechnik

Sicherheitslücken in Kraftwerken

Erneut wurden schwere Sicherheitslücken in leittechnischer Software für die Steuerung von Anlagen zur Energieerzeugung festgestellt. Diese könnten über unterschiedliche Methoden für Cyber-Angriffe auf die betroffenen Anlagen durch Unbefugte ausgenutzt werden, die in der Folge durch die Ausführung von eigenem Code mit Administratorrechten die Kontrolle über Teile oder das gesamte IT-System des Kraftwerks übernehmen könnten, so dass eine sichere und kontinuierliche Energieversorgung nicht mehr gewährleistet wäre. Weiterlesen

Fernkälte

Im letzten Artikel wurde die generelle Versorgung von Verbrauchern mit Fernwärme zu Zwecken der Beheizung und Warmwasserbewirtschaftung behandelt. Daneben besteht ganzjährig in temperaturbezogen gegensätzlicher Richtung natürlich auch ein entsprechender Bedarf an Kälte bzw. Kühlung, um beispielsweise den laufenden Betrieb im Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Apotheken, Pharmaindustrie), im Lebensmittelbereich (Herstellung, Logistik, Verarbeitung / Verkauf) oder in privaten und öffentlichen Gebäuden mit Klimaanlagen zu gewährleisten. Daher soll in diesem Beitrag das Thema Fernkälte als ein weiterer wesentlicher thermischer Energieträger angesprochen werden. Weiterlesen

Fernwärme

Im Rahmen der Energieversorgung ist eine kontinuierliche Belieferung der Verbraucher in Haushalt, Gewerbe und Industrie mit Nutzenergie vorgesehen. Die dabei transportierten Energieformen bzw. Energieträger können einerseits leitungsgebundene Energieträger wie zum Beispiel elektrischer Strom bzw. flüssige oder gasförmige Energieträger wie Erdgas und Fernwärme, andererseits aber auch feste Energieträger wie beispielsweise Kohle, Kraftstoffe oder Holz zur Beschickung von entsprechenden Feuerungs- bzw. Verbrennungsanlagen zur Strom- und / oder Wärmeproduktion im privaten oder öffentlichen Umfeld sein. In diesem Zusammenhang befasst sich dieser Artikel mit dem Themengebiet der Fernwärme. Weiterlesen

Induktion

In einem der letzten Artikel wurden Transformatoren vorgestellt, die in Kraftwerken, Umspannanlagen und vielen strombetriebenen Haushaltsgeräten vereinfacht ausgedrückt eine Eingangs- in eine (größere oder kleinere) Ausgangsspannung umwandeln und somit der Erzeugung bzw. Umformung von Wechselspannung dienen. Die Funktionsweise dieser elektrotechnischen Bauteile beruht auf dem Prinzip der elektromagnetischen Induktion, unter der die Erzeugung eines elektrischen Feldes und damit einer messbaren elektrischen Spannung durch die Änderung des zugrundeliegenden magnetischen Flusses zu verstehen ist. Die Induktionswirkung soll in diesem Beitrag anhand des angeprochenen Umspanners als eine ihrer primären technischen Anwendungen skizziert werden. Weiterlesen

Hysterese

Technische Systeme wie sie zum Beispiel in Kraftwerken zur Energieversorgung  vorkommen, können durch bestimmte Zustände oder Zustandsgrößen charakterisiert bzw. definiert werden. Dabei treten teilweise physikalisch bedingte, vom Normzustand abweichende Verhaltensweisen innerhalb der Systemgrenzen auf, die insbesondere bei ihrer Funktionsweise, aber auch im Rahmen der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik (MSR) dieser Systeme berücksichtigt werden müssen. Ein solches Phänomen ist beispielsweise die sogenannte Hysterese, die in diesem Artikel anhand eines Beispiels aus der Anlagentechnik beschrieben werden soll. Weiterlesen

Transformatoren

Im Bereich der Anlagen- und Kraftwerkstechnik, insbesondere also auch in Energieerzeugungs- und -versorgungseinheiten oder den im letzten Artikel behandelten Umspannwerken, kommen sogenannte Transformatoren (kurz: Trafos) zum Einsatz, die als Umformer Spannungen von einer Ebene auf eine andere Ebene umwandeln bzw. transformieren. Weiterlesen