Dirk Hottmann

Infos aus der Energiewirtschaft

Durchsuche Beiträge mit Schlagwörtern Kraftwerksleistung

Im Dezember 2016 ist das neue erdgasbefeuerte Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) der Gemeinschaftskraftwerk Bremen GmbH & Co. KG für den kommerziellen Regelbetrieb ans Netz gegangen. Die Anlage verfügt über eine installierte elektrische Nennleistung in Höhe von rund 450 MW netto sowie über ein Investitionsvolumen von etwa 450 Millionen Euro.

Im vorangegangenen Artikel wurde der von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG betriebene neue Block 8 des Rheinhafen-Dampfkraftwerks (RDK) in Karlsruhe vorgestellt. In diesem Beitrag soll nun der mit diesem weitestgehend baugleiche neue Block 9 des Großkraftwerks Mannheim (GKM) in seinen wesentlichen Eigenschaften beschrieben werden.

Das Rheinhafen-Dampfkraftwerk (RDK) in Karlsruhe besteht aus insgesamt drei in Betrieb befindlichen Kraftwerksblöcken, die von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe, betrieben werden. Dieser Artikel befasst sich mit der neuesten Energieerzeugungsanlage, dem Steinkohleblock 8, dessen Bau im letzten Jahr fertig gestellt wurde.

Das Müllheizkraftwerk in Bremerhaven übernimmt einen wesentlichen Teil der dortigen Fernwärme- und Stromversorgung. In diesem Artikel soll die Anlage in ihren wesentlichen Merkmalen beschrieben werden.

Am Standort Wilhelmshaven gibt es im Wesentlichen zwei große Energieerzeugungseinheiten zur dortigen Stromversorgung: zum einen das im vorhergehenden Artikel beschriebene Kraftwerk des deutschen Energiekonzerns E.ON und zum anderen die benachbarte Anlage des französischen Energiekonzerns GDF SUEZ. In diesem Beitrag soll nun der Kraftwerksblock der GDF SUEZ Energie Deutschland AG, Berlin, in seinen wesentlichen Grundzügen skizziert […]

Am Standort Wilhelmshaven gibt es im Wesentlichen zwei große Energieerzeugungseinheiten zur dortigen Stromversorgung: zum einen das Kraftwerk des deutschen Energiekonzerns E.ON und zum anderen die unmittelbar daneben errichtete Anlage des französischen Energiekonzerns GDF SUEZ. In diesem Artikel soll zunächst der Kraftwerksblock der E.ON Kraftwerke GmbH, Hannover, mit seinen wesentlichen Merkmalen vorgestellt werden.

Im Bereich des Kraftwerksmanagements stellt sich in erster Linie die grundlegende Optimierungsaufgabe, einen maximalen Gewinn aus dem verfügbaren Asset-Portfolio durch Verkauf der damit erzeugten Strommengen am Großhandelsmarkt zu erzielen. Somit besteht die Grundidee in einer Nutzenmaximierung bei gegebenem Input, dem verfügbaren Kraftwerkspark, die in ihrem strukturellen Kerngedanken auf die sogenannte Principal-Agent-Theorie, ein Teilgebiet der Neuen […]